Neubau Hotel am Viktualienmarkt in M├╝nchen

Umbau und Erweiterung Mercedes-Autohaus Henne in M├╝nchen

Neubau Hotel Freisinger Hof, M├╝nchen

Umbau und Sanierung eines Wohngeb├Ąudes der Max-Planck-Gesellschaft in M├╝nchen

Kindergarten und Hort, Baumkirchnerstra├če in M├╝nchen






















Umbau und Sanierung eines Wohngeb├Ąudes der Max-Planck-Gesellschaft in M├╝nchen

Bauherr: Max-Planck-Gesellschaft
Architekten: Fritsch + Tschaidse,
  (Planung) München
Architekten: Löweneck + Schöfer,
  (Ausführung) München
Ausführung: 06 /2002 - 12 /2002
Baukosten: 1,1 Mio € (KG 100 - 900)
umgebaute Nutzfläche: 480 m2

Ziel der Umbau- und Sanierungs- maßnahme war die Schaffung eines zeitgemäßen und repräsentativen Wohngebäudes aus dem Baubestand eines Bungalows aus den 1970er Jahren.

Die Schwerpunkte der Maßnahme bestanden in der grundlegenden Neustrukturierung und Umgestaltung der Innenräume, der Erneuerung der Dachfläche und der Umgestaltung der Fassaden und Außenanlagen.

Um den zentralen Wohnbereich aufzuwerten, wurde in diesem Bereich die Stahlbetondecke um die Höhe eines umlaufenden Oberlichtbandes angehoben.

Die Südfassade öffnet sich vollständig verglast mit großflächigen Schiebetüren zum privaten Garten mit vorgelagerter Terrasse als Holzdeck.

Die neugegliederten Außenfassaden wurden mit Naturstein „Römischer Travertin Classico“ verkleidet.

Die raumhohen Fensterelemente und die verschiebbaren Sonnenschutzläden sowie wesentliche Teile der Innenausstattung sind aus heller, massiver Eiche hergestellt.

Planungsbeteiligte:
Außenanlagen: Stötzer und Neher,
Sindelfingen
Statik: IB Behringer, München
HLS: JMP, Stuttgart,
Elektro: IB Bauer, Ilmmünster