Realisierungswettbewerb Ersatzneubau Badylon - Hallenbad, Dreifach-Turnhalle und Sportumkleiden in Freilassing (3. Preis)

Realisierungswettbewerb Erweiterung und Generalsanierung International Business College und BHAK/BHAS, Wien (3. Preis)

Realisierungswettbewerb Neubau Sport- und Freizeitbad in Freising (4. Preis)

Realisierungswettbewerb Hallen- und Freibad am Auedamm in Kassel (1. Preis)

Realisierungswettbewerb Stadthalle Buchen

Neubau Bildungs- und Kindereinrichtungen Br├╝nnen

Realisierungswettbewerb Erweiterung der Hochschule f├╝r angewandte Wissenschaften - Fachhochschule Deggendorf

Realisierungswettbewerb Neubau einer dreiteiligen Sporthalle mit Turnhalle in B├╝hl (1. Preis)

Realisierungswettbewerb Zentraler Operationsbereich im Universit├Ątsklinikum G├Âttingen (2. Preis)

Realisierungswettbewerb Sanierung und Erweiterung des LRA Mecklenburg - Strelitz

Neubau des B├╝rgerhauses in Ebsdorfergrund - Dreihausen (1. Preis)

Realisierungswettbewerb Neugestaltung der Gedenkst├Ątte Bergen - Belsen

Neubau Gemeindezentrum Neuhof (1. Preis)

Realisierungswettbewerb Wendlandschule Dannenberg (Elbe)

Realisierungswettbewerb Hermann-Luppe-Schule in Frankfurt-Praunheim (Engere Wahl)

Realisierungswettbewerb Schul- und Sportbauten, stadtteilzentrale Einrichtungen an der Permoserstra├če in Ingolstadt (Engere Wahl)

Realisierungswettbewerb Verwaltungs- / Akademiegeb├Ąude Handwerkskammer Schwaben (Ankauf)




Realisierungswettbewerb Zentraler Operationsbereich im Universit├Ątsklinikum G├Âttingen (2. Preis)

Verfasser Andreas Löweneck
Norbert Schöfer
mit Birgit Dellinger
Platzierung 2. Preis
Wettbewerb 01 / 2006 – 03 / 2006
Baukosten 38 Mio EUR
Hauptnutzfläche 4.300 m2
Fläche (BGF) 9.400 m2
Volumen (BRI) 31.500 m3













Auszug aus der Preisgerichtsbeurteilung:

Ein wohltuend flacher Baukörper in der Ebene der Intensivpflege vor dem Bettenhaus vermeidet Verschattungen und verbaute Aussicht und setzt die Eingangsplattform des Klinikums unprätentiös fort. Die ebenerdige Anbindung an das Bettenhaus und das Hauptgebäude (UBFT) ist einfach und wirtschaftlich.

Die Kammstruktur der OP-Bereiche ist sehr sinnvoll angeordnet.
Die Organisation der OP-Säle ist vorbildlich, lediglich der septische OP wird als separate Einheit nicht dargestellt. Die Anordnung der Personalräume auf dem Dach ist sinnvoll, die Zugänge von Außen und vom Bettenhaus sind sehr gut gelöst.
Der Personalbereich flankiert maßstäblich den Hauptzugang des Klinikums, ohne das Bettenhaus durch Verschattung zu beeinträchtigen. Die Gebäudetechnik ist richtig und in den Flächen auskömmlich angeordnet. Der Erhalt des Pumpwerks wird positiv bewertet und trägt zur guten Wirtschaftlichkeit ebenso bei, wie die Rohbaukonstruktion.

Insgesamt handelt es sich um eine konsequente, gut funktionierende Entwurfslösung, die sich durch die geringe Gebäudehöhe, die zu erwartende wirtschaftliche Realisierbarkeit und die Gestaltung des Daches als fünfte Fassade besonders auszeichnet. Auch eine Erweiterung durch Aufstockung könnte im vorliegenden Konzept problemlos realisiert werden.

Entwurfsbeteiligte

Medizinplanung M+M AG, Böblingen
Statik Placht + Partner, München
HLSE M+M AG, Böblingen
Außenanlagen FreiraumPlan, Gilching