Realisierungswettbewerb Ersatzneubau Badylon - Hallenbad, Dreifach-Turnhalle und Sportumkleiden in Freilassing (3. Preis)

Realisierungswettbewerb Erweiterung und Generalsanierung International Business College und BHAK/BHAS, Wien (3. Preis)

Realisierungswettbewerb Neubau Sport- und Freizeitbad in Freising (4. Preis)

Realisierungswettbewerb Hallen- und Freibad am Auedamm in Kassel (1. Preis)

Realisierungswettbewerb Stadthalle Buchen

Neubau Bildungs- und Kindereinrichtungen Br├╝nnen

Realisierungswettbewerb Erweiterung der Hochschule f├╝r angewandte Wissenschaften - Fachhochschule Deggendorf

Realisierungswettbewerb Neubau einer dreiteiligen Sporthalle mit Turnhalle in B├╝hl (1. Preis)

Realisierungswettbewerb Zentraler Operationsbereich im Universit├Ątsklinikum G├Âttingen (2. Preis)

Realisierungswettbewerb Sanierung und Erweiterung des LRA Mecklenburg - Strelitz

Neubau des B├╝rgerhauses in Ebsdorfergrund - Dreihausen (1. Preis)

Realisierungswettbewerb Neugestaltung der Gedenkst├Ątte Bergen - Belsen

Neubau Gemeindezentrum Neuhof (1. Preis)

Realisierungswettbewerb Wendlandschule Dannenberg (Elbe)

Realisierungswettbewerb Hermann-Luppe-Schule in Frankfurt-Praunheim (Engere Wahl)

Realisierungswettbewerb Schul- und Sportbauten, stadtteilzentrale Einrichtungen an der Permoserstra├če in Ingolstadt (Engere Wahl)

Realisierungswettbewerb Verwaltungs- / Akademiegeb├Ąude Handwerkskammer Schwaben (Ankauf)




Realisierungswettbewerb Verwaltungs- / Akademiegeb├Ąude Handwerkskammer Schwaben (Ankauf)

Verfasser Norbert Schöfer
mit MSP
Wettbewer 2000
Platzierung Ankauf






Im Rahmen des Realisierungswettbewerbes sollte für das Gelände der Handwerkskammer Schwaben in Augsburg eine städtebauliche und funktionale Neuordnung der bisher im Stadtgebiet verstreuten Lehr- und Verwaltungsfunktionen erarbeitet werden.

Als Aufgabenstellung wurde die Organisation in drei eingeständigen Bauabschnitten für die Bereiche Verwaltungsgebäude mit Mensa, Akademiegebäude und Werkstattgebäude mit Heizzentrale mit einem Gesamtumfang von 8000m2 Nutzfläche vorgegeben.

Im Entwurf bilden drei lineare, den einzelnen Funktionen und Bauabschnitten zugeordnete, Baukörper zusammen mit dem vorhandenen Baubestand einen klar strukturierten städtebaulichen Komplex mit repräsentativer Außenwirkung.

Im Innenbereich der Anlage ergeben sich ruhige, begrünte Hofräume mit ungestörten Wegeverbindungen zwischen den einzelnen Baukörpern.

Das Bild der Außenfassaden wird geprägt durch den Kontrast von geschlossenen Sichtbeton- und Holzpaneelflächen und transparenten Bereichen, welche funktionsabhängig mit feststehenden Sonnenschutzlamellen aus Holz ausgeführt sind.